Finanzierung des Studiums

Finanzierung des Studiums

Beitragvon Henson am 05 Okt 2010, 21:05

Hey,
Ich wär sehr interessiert am Studium der Psychotherapiewissenschaften aber schrecke einfach vor den immensen Studiengebühren zurück.
Daher meine Frage: Wie finanziert ihr euch das Ganze? Reiche Eltern oder voll-berufstätig? ;)

mfg
Henson
 
Beiträge: 1
Registriert: 05 Okt 2010, 21:01

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon alexa am 17 Dez 2015, 12:18

hey- also bei mir läufts über ein selbsterhalterstipendium- ansonsten gibt es aber auch viele andere wege... schau mal hier: http://www.studieren.at/studienfinanzierung
außerdem muss man natürlich schauen, dass man sparsam lebt und unnötige kosten vermeidet.. ich war vorher lange vollzeit berufstätig und hatte deswegen einen relativ hohen lebensstandard. habe dann als ich das studium angefangen habe, alles nach und nach zusammengekürzt, geschaut wo ich sparen kann (nahverkehr, versicherungen, ernährung) - und irgendwie läufts jetzt.. klar muss man sich einschränken- aber wenn man was will, dann kriegt man es auch irgendwie hin ;)
alexa
 
Beiträge: 2
Registriert: 13 Nov 2015, 13:13

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon Vivien am 26 Mai 2016, 16:33

Hallo Henson,

ich habe auch ein Teil-Stipendium erhalten und zusätzlich einen Studienkredit aufgenommen. Wenn ich irgendwann einmal meine eigene Praxis eröffnen kann, dann kann ich den Kredit hoffentlich schnell und ohne Probleme zurückzahlen. So ist jedenfalls mein Finanzplan. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mein Studium in Deutschland habe und im Anschluss erst an die Uni in Wien gehen möchte. Wenn du dir sicher bist, dass du die Richtung Psychologie wirklich gehen möchtest, dann lohnt sich der Kredit, meine ich. Ansonsten ist der Link von Alexa sehr hilfreich! Ich versuche sparsam im Alltag zu sein, gehe eben nicht so oft feiern und kaufe auch nicht die teuersten Klamotten.

Viel Erfolg dir und LG Vivien
Vivien
 
Beiträge: 9
Registriert: 09 Mai 2016, 16:51

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon AKBeast am 20 Aug 2016, 07:33

Den Studienbeitrag zahlen meine Eltern, mein Leben muss ich selbst finanzieren. Aber ich weiß gar nicht was die Leute immer haben. Ich arbeite selbstständig an der Börse und kann auch ohne großem Startkapital 800-1000 Euro im Monat raus hauen. Mehr brauche ich nicht zum leben. Davon kann ich ordentlich feiern gehen, meine Wohnung zahlen, habe genug zu essen etc. Ich arbeite wie gesagt selbstständig und habe eine Ausbildung gemacht
AKBeast
 
Beiträge: 1
Registriert: 20 Aug 2016, 07:29

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon Nadine24 am 25 Aug 2016, 09:16

Bei mir zahlen zum Glück auch meine Eltern meinen Studienbeitrag, da bin ich auch echt dankbar für. Ansonsten bin ich als Werkstudentin tätig und komme mit meinem relativ Geld gut hin. Klar, lebt man nicht im Luxus, aber man kann sich schon ab und an was gönnen oder mal in den Urlaub.
Nadine24
 
Beiträge: 6
Registriert: 03 Aug 2016, 15:01

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon mandi am 20 Sep 2016, 10:22

Hi,
ich verstehe die Frage total. Ich habe das große Glück, dass mir meine Eltern bei der Finanzierung helfen, außerdem jobbe ich nebenbei. Ansonsten müsste ich wahrscheinlich einen Studienkredit aufnehmen. EInige bekommen auch Stipendien.
mandi
 
Beiträge: 7
Registriert: 14 Sep 2016, 16:59

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon storno am 28 Apr 2017, 13:08

Bei mir das Gleiche! Ohne die Eltern würde ich auch nicht die Möglichkeit haben...
storno
 
Beiträge: 6
Registriert: 20 Apr 2017, 14:47

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon Chrismax am 25 Sep 2017, 10:45

Ich kenne hier fast niemanden, dem nicht die Eltern das Studium zumindest mitfinanzieren. Ich schätze mich selbst sehr glücklich und bin froh, dass ich diese Möglichkeit habe!
Chrismax
 
Beiträge: 21
Registriert: 05 Jul 2017, 09:44

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon LenaVu am 07 Dez 2017, 18:07

Ich musste mir einen Bildungskredit nehmen. Psychologie ist für mich schon das Zweitstudium und ich bekomme keine Unterstützung mehr. Es war aber immerhin recht easy den Kredit zu bekommen.
LenaVu
 
Beiträge: 15
Registriert: 25 Okt 2017, 17:00

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon Berkdogtor am 19 Dez 2017, 13:37

Reiche Eltern hihi
Berkdogtor
 
Beiträge: 6
Registriert: 19 Dez 2017, 13:16

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon LenaVu am 07 Mär 2018, 18:34

Berkdogtor hat geschrieben:Reiche Eltern hihi


Sei froh und dankbar dafür! ;)
LenaVu
 
Beiträge: 15
Registriert: 25 Okt 2017, 17:00

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon Bagaaboo am 27 Aug 2018, 18:40

Moin!

Das ist bei mir auch immer ein relativ schwieriges Thema gewesen, weil ich schon relativ früh beschlossen habe, dass ich eigentlich keinen Kredit aufgenommen habe.

Da ich aber schon relativ früh damit begonnen habe über das Internet Lotto zu spielen, war meine Hoffnung, dass ich hier vielleicht mal einen ordentlichen Gewinn habe, dass ich mir mein Studium finanzieren kann.

Habe unter anderem über www.eurolottozahlen.de bei Eurolotto mitgemacht und sogar mal einen fünfstelligen Gewinn eingefahren, wodurch das Studium geritzt war.
Bagaaboo
 
Beiträge: 14
Registriert: 02 Mai 2018, 17:58

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon alex15 am 28 Aug 2018, 14:47

Chrismax hat geschrieben:Ich kenne hier fast niemanden, dem nicht die Eltern das Studium zumindest mitfinanzieren. Ich schätze mich selbst sehr glücklich und bin froh, dass ich diese Möglichkeit habe!


hier bin ich einverstanden.
alex15
 
Beiträge: 17
Registriert: 11 Jul 2018, 13:36

Re: Finanzierung des Studiums

Beitragvon rolandon am 14 Nov 2018, 13:44

Wie man sich die Uni ohne reiche Eltern leisten kann? Naja entweder Bildungskredit https://www.xn--bafg-7qa.de/de/bildungskredit-110.phpaufnehmen oder Lotto spielen https://www.lottostar24.com/de ;)
Naja und arbeiten hilft natürlich auch - Das wichtigste ist neben einem Finanzplan auf jeden Fall die Überzeugung vom Studienfach. Alles andere bekommt man hin!
rolandon
 
Beiträge: 1
Registriert: 14 Nov 2018, 13:37


Zurück zu Quatschen und Tratschen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron