Seite 1 von 1

Re: Austauschstudentin aus Neuseeland - Bankkonto

BeitragVerfasst: 27 Mai 2019, 15:25
von Chrismax
Hallo!

Das ist ja cool! Wie habt ihr euch denn kennengelernt? Bzw. kennt ihr euch schon persönlich?

Hmm… Also ich glaube, wenn man aus einem Land, das nicht zur EU gehört, in ein EU-Land einreisen möchte, um dort zu studieren, muss man ein Sperrkonto in dem jeweiligen Land eröffnen. Das ist dazu gut, um dem Land zu versichern, dass sich der/die Studierende in dem Semester oder Jahr finanziell versorgen kann. So läuft das zumindest in Deutschland ab, das musste meine Cousine (aus Columbien) bei ihrem Studienaufenthalt in Erfurth auch machen.

Re: Austauschstudentin aus Neuseeland - Bankkonto

BeitragVerfasst: 27 Mai 2019, 16:54
von Chrismax
Ach was?

Naja, so lernt man wohl heutzutage die Leute kennen ;)

Nein, das Sperrkonto ist halb so wild, wie es sich anhört. Man überweist, ich glaube es sind momentan irgendwas um die 8.000€ auf ein Konto in Deutschland, oder hier halt in Österreich, und kann dann in der Zeit, in der man hier wohnt, von dem Geld leben. In vielen Fällen, so wie eben bei meiner Cousine, ist das sogar eine Voraussetzung für das Visum. Du kannst dir dazu hier noch Genaueres durchlesen: https://www.studentenkontovergleich.de/ ... studenten/ Sprich dann auch am besten nochmal mit der Zoey drüber!